CPU Kühlung

CPU-Kühlung mit Heatpipe

Passive Prozessorkühlung sichert stabile und sichere Funktion

  • Leistungsfähige Heatpipes führen die Wärme auf einen Spezial-Kühlkörper.
  • Bei den Modellen Silentium! ECO  und Professional 4HE sorgt ein interner passiver Spezialkühler für die Abführung der Wärme.
  • Bei den Modellen Silentium! NANO wird die Wärme direkt auf das Spezialgehäuse geleitet, bei All-in-One noch zusätzlich mit zwei Heatpipes auf der Gehäuseplatte verteilt.
  • Auch unter ungünstigen Bedingungen hält sich die Temperatur des Prozessors auf niedrigem Niveau.

Dieses Systeme bieteten auch für zukünftige, noch leistungsfähigere Prozessoren ausreichende thermische Reserven!

Wie zuverlässig ist die passive Kühlung mit Heatpipe?

Grundsätzlich ist eine Heatpipe weit zuverlässiger und langlebiger als ein Lüfter, da sie als geschlossenes, wartungsfreies System ohne bewegliche Teile auskommt. Sie dient zum effizienten Wärmetransport vom Prozessor zum leistungsfähigen Flächenkonvektor.

Schematische Darstellung der Funktion einer Heatpipe:

Die von Deltatronic zur CPU-Kühlung eingesetzten Doppel-Heatpipes sind für eine Wärmetransferleistung von mehr als 2×120 Watt dimensioniert. Das ist mehr als ausreichend für alle von uns eingesetzten CPU’s.

Deltatronic setzt ausschließlich Qualitäts-Heatpipes ein, die einzeln geprüft und auf Leistung vermessen sind. Nicht ohne Grund:

Unsere Messungen von Heatpipes verschiedener Hersteller haben erhebliche Qualitätsunterschiede ans Licht gebracht. Krasses Beispiel einiger von uns gemessener Muster war eine Streuung der Übertragungsleistung von ca. 5 bis 40 Watt bei einer Werksangabe von 160 Watt!

Bei Deltatronic sind Sie auf der sicheren Seite! Eine 100%ige Einzelprüfung sichert gleichmäßig hohe Qualität und stabile Funktion der Kühlung weit über die Lebensdauer eines PC’s hinaus.